Kontakt
  • Home
  • Kontakt
  • Sitemap

Aurachirurgie

Bitte beachten Sie

Das genannte Verfahren und dessen Wirksamkeit wird bislang von der Schulmedizin nicht anerkannt. Daher zählt es in der Regel nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. Wir informieren Sie selbstverständlich vorab auch eingehend über die möglichen Kosten.

Die Aurachirurgie ist eine Therapie im Informationsfeld des Körper. Basis des Verfahrens nach Gerhard Klügel ist die Annahme, dass der Körper sämtliche Ereignisse und Erfahrungen speichert. Dabei können sowohl eigene (bewusste oder unbewusste) Erlebnisse als auch solche früheren Ursprungs Einfluss nehmen. In der Aura (dem feinstofflichen Energiefeld) spiegeln sie sich unter Umständen als Blockaden wider. Diese können wiederum in Zusammenhang mit physischen Schwächen oder Erkrankungen stehen.

Wir funktioniert Aurachirurgie?

Die Aurachirurgie ist eine Therapie im feinstofflichen Bereich des Körpers und findet dementsprechend außerhalb seiner „physischen Hülle“ statt. Störfelder und Blockaden lassen sich durch Handbewegungen mit einer bestimmten Schwingungsfrequenz aus der Aura entfernen, wodurch Erkrankungen und sonstige Leiden häufig positiv beeinflusst werden können.

Die Vorteile des Verfahrens

  • Die Aurachirurgie ist nicht-invasiv: sie findet außerhalb des Körpers statt (meist in ca. 20 cm Abstand).
  • Breites Anwendungsspektrum: Durch die Entfernung von Störfaktoren kann Einfluss auf verschiedenste Erkrankungen und Leiden (insbesondere des Bewegungsapparates und der Organe) genommen werden.
  • Es ist möglich, unter bestimmten Bedingungen mit Auraakupunktur Verspannungen und Triggerpunkte im Mund-Kiefer-Bereich zu lösen.
  • Erfahrungswerte zeigen, dass die Aurachirurgie oftmals in Fällen erfolgsversprechend ist, in denen keine andere Therapieform geholfen hat.

Gern erklären wir Ihnen die Wirkungsweise der Auratherapie persönlich. Fragen Sie uns danach!